Wir gedenken der Ereignisse zum 9. November und was diese heute für uns bedeuten

Veröffentlicht am 09.11.2022 in Allgemein

Der 9. November ist ein sehr geschichtsträchtiger Tag, der in Deutschland auch als „Schicksalstag“ bekannt ist. Wir erinnern an den Ausruf der Parlamentarischen Republik, die furchtbaren Ereignisse der Reichsprogromnacht sowie den Fall der Mauer. 

Am 9. November 1918 wird das Ende des Kaiserreichs besiegelt als der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann vom Berliner Reichstagsfenster die „Parlamentarische Republik“ ausruft. Es ist somit ein guter Tag für unsere Demokratie. 

Im Jahr 1938 jedoch beschreibt die Nacht vom 09. November auf den 10. November den barbarischen Wendepunkt von der Diskriminierung hin zur Vertreibung und Verfolgung von jüdischen Menschen durch die Nationalsozialisten. In der sogenannten Reichsprogromnacht zerstörten sie über 7.500 jüdische Geschäfte, Wohnungen, Friedhöfe und brannten über 1.200 Synagogen nieder. Ab dem 10. November folgten Deportationen in Konzentrationslager. Unter dem Schreckensregime der Nationalsozialisten sind rund 6 Millionen jüdische Menschen in Konzentrationslagern oder bei Massakern getötet wurden.

Ein weiteres besonderes Ereignis in der deutschen Geschichte ist der Mauerfall am 9. November 1989, der uns heute noch den Mut von Bürgerinnen und Bürgern vor Augen führt, die durch ihren Zusammenhalt Großes bewirkt haben und mit dem Fall der Mauer auch das SED-Regime zu Fall brachten.

„Die Ereignisse des 9. November in den Jahren 1918, 1938 und 1989 geben uns heute Anlass besonders innezuhalten. Einerseits zeigen uns die Ereignisse deutlich, dass es unsere Aufgabe in der Politik und als Gesellschaft ist unsere demokratischen Grundsätze und Werte zu schützen. Sie zeigen uns, dass es sich lohnt gemeinsam mutig zu sein und für seine Freiheit einzustehen.“ sagt die OV-Vorsitzende der SPD Bernau Martina Maxi Schmidt. „Wir gedenken den jüdischen Menschen, die Opfer der abscheulichen Grausamkeit der Nationalsozialisten wurden. Die Reichsprogromnacht erinnert und mahnt uns, dass Antisemitismus, Hetze, Vertreibung und Gewalt in keiner Gesellschaft Platz finden dürfen. Wir stehen für Respekt und eine offene Gesellschaft, in der jeder Mensch geschätzt wird, sowie für die Wahrung unserer Grundrechte, wie eben auch der Religionsfreiheit. Die Geschichte lehrt uns auch für diejenigen zu kämpfen, die das aus eigener Kraft oder aufgrund von Unterdrückung nicht selbst tun können.

 

Homepage SPD Bernau bei Berlin

Panketal hilft


Ukrainehilfe Panketal

Ukrainehilfe Panketal WhatsApp Gruppe

In Panketal unterstützen wir das Netzwerk ‚Ukrainehilfe Panketal‘. In der ‚WhatsApp Gruppe‘ wird das ehrenamtliche Engagement koordiniert, Quartiere für Geflüchtete angeboten, konkreter Bedarf gepostet und Spenden zielgenau adressiert. Wer mitmachen will, kann sich mit obenstehendem QR-Code einwählen.

Eine umfangreiche ergänzende Info-Plattform dazu findest Du hier: www.ukrainehilfepanketal.de

Wir auf FACEBOOK


 

Mitglied werden


Unser Programm 2019-2024


Wahlprogramm-2019-2024

Für Dich im Bundestag


Simona Koß MdB

Arbeitsgemeinschaft Bildung


Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD News


07.12.2022 09:57
Deutschland packt das.
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das - ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich.

Wenn Fortschritt in der Gesellschaft angenommen werden soll, dann müssen dafür Brücken gebaut und lagerübergreifende Perspektiven eingebunden werden. Ein Namensbeitrag der Vorsitzenden von SPD, Grünen und FDP.

01.12.2022 08:30
Das Bürgergeld kommt.
Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Besucher

Besucher:395503
Heute:36
Online:1