Stolpersteinverlegung am 10.10.2022 in Panketal

Veröffentlicht am 28.09.2022 in Ortsverein
Für Panketal - Für Dich

Einwohner in Panketal wählen Stolpersteinverlegung auf den 2. Platz des Bürgerbudgets.

Im November 2021 fand in der Aula der Grundschule Zepernick eine vom Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V. und der Kunstbrücke Panketal e.V. veranstaltete Buchlesung zu der Publikation „Die jüdischen Bewohner in Zepernick 1933 – 1945“ mit dem Autor Walter Seger statt. An diesem Abend wurde im Beisein von Überlebenden des Holocaust der Entschluss gefasst, in Panketal einige Stolpersteine zu verlegen.

Bei den „Stolpersteinen“ handelt es sich um eine Initiative des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Die Steine werden jeweils vor der letzten selbst gewählten Wohnadresse eines Holocaust-Opfers verlegt. Auf einem zehn Mal zehn Zentimeter großen Messingblech werden unter der Überschrift „Hier wohnte“ der Name, Geburts- und Todesdaten sowie Hinweise zum Schicksal der Person eingraviert. Diese Metallplatte wird auf einem Stein befestigt, der dann in den Gehweg eingelassen wird. Damit entsteht ein sichtbarer und dauerhafter Fingerzeig auf während der NS-Zeit ermordete Menschen. Diese Steine sollen als Zeichen verstanden werden, um eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte hervorzuheben. Als mahnende Erinnerung daran, dass radikale Kräfte, die keinen Widerspruch duldeten, die europäische jüdische Bevölkerung gnadenlos verfolgt und über 6 Millionen jüdische Menschen ermordet haben.

Gunter Demnig verlegte seit 1992 in 1265 Kommunen Deutschlands und in 21 Ländern Europas persönlich diese Steine. Bis jetzt wurden so über 90.000 Stolpersteine verlegt. Gunter Demnig wurde bereits für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Der Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V. reichte den Vorschlag, Stolpersteine in Panketal zu verlegen, für das Bürgerbudget 2022 ein, und die Panketaler Bürger wählten den Vorschlag auf den 2. Platz bei der Abstimmung über das Bürgerbudget. Am 09. und 10. Oktober erfolgt die Umsetzung in enger Absprache mit der Gemeinde und mit deren Hilfe.

Es sollen am 10.10.2022 sieben Stolpersteine an 4 ausgewählten Orten in Panketal verlegt werden.

Für:

 

Wolfgang Benning

JG 1903

Goslarer Straße 8

1943 in Auschwitz ermordet

 

Jenny Gold

geborene Lewin

JG 1886

Straußstr. 53

1942 im Ghetto Warschau ermordet

 

Salomon Seelig

JG 1875

Hufelandstraße 10

1943 in Auschwitz ermordet

 

Hedwig Seelig

geborene Tietzker

JG 1877 Hufelandstraße 10

1943 in Auschwitz ermordet

 

Emil Hans Seelig

JG 1904

Hufelandstraße 10

1942 in Auschwitz ermordet

 

Walter Gustav Seelig

JG 1906

Hufelandstraße 10

1943 in Auschwitz ermordet

 

Selma Kübler

geborene Dobriner

JG 1869

Heinestraße 58

1943 in Theresienstadt ermordet.

 

Die Verlegung beginnt am 10.10.2022 um 9:00 Uhr in der Goslarer Straße 8 und endet in der Heinestraße 58.

Wir bitten um rege persönliche Teilnahme an der Stolpersteinverlegung. Dies ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

Am Tag vorher, also am 09.10.2022, soll mit einer kleinen Gedenkstunde an die sieben ermordeten jüdischen Bewohner aus Panketaler erinnert werden. An dieser Gedenkstunde, die um 19:00 Uhr beginnt und im Rathaussaal der Gemeinde Panketal stattfindet, werden voraussichtlich auch die Überlebenden des Holocaust der Familie Benning teilnehmen. Sie werden aus den Vereinigten Staaten von Amerika, der Schweiz und aus Süddeutschland anreisen. Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung am 09.10.2022 um 19:00 Uhr ist kostenfrei.

Allerdings bitten wir wegen der begrenzten Anzahl der Plätze um rechtzeitige vorherige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse: info@geschichtsverein-panketal.de oder Telefon-Nr. 030 / 94 41 53 00

Veranstalter sind der Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V. und die Kunstbrücke Panketal e.V.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass beide Veranstaltungen unter dem Vorbehalt der dann gültigen Coronaschutzbestimmungen stehen.

 

Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V.

Heinestraße 1

16341 Panketal

 

Kunstbrücke Panketal e.V.

Priesterweg 56

16341 Panketal

 

Quelle:

Aus Panketalboten, Nr. 8, S. 7

Mit freundlicher Genehmigung der unterzeichnenden Organisationen.

 

Panketal hilft


Ukrainehilfe Panketal

Ukrainehilfe Panketal WhatsApp Gruppe

In Panketal unterstützen wir das Netzwerk ‚Ukrainehilfe Panketal‘. In der ‚WhatsApp Gruppe‘ wird das ehrenamtliche Engagement koordiniert, Quartiere für Geflüchtete angeboten, konkreter Bedarf gepostet und Spenden zielgenau adressiert. Wer mitmachen will, kann sich mit obenstehendem QR-Code einwählen.

Eine umfangreiche ergänzende Info-Plattform dazu findest Du hier: www.ukrainehilfepanketal.de

Wir auf FACEBOOK


 

Mitglied werden


Unser Programm 2019-2024


Wahlprogramm-2019-2024

Für Dich im Bundestag


Simona Koß MdB

Arbeitsgemeinschaft Bildung


Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD News


07.12.2022 09:57
Deutschland packt das.
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das - ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich.

Wenn Fortschritt in der Gesellschaft angenommen werden soll, dann müssen dafür Brücken gebaut und lagerübergreifende Perspektiven eingebunden werden. Ein Namensbeitrag der Vorsitzenden von SPD, Grünen und FDP.

01.12.2022 08:30
Das Bürgergeld kommt.
Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Besucher

Besucher:395503
Heute:29
Online:1