Spendenaufruf

Veröffentlicht am 19.07.2021 in Allgemein

Furchtbare Bilder erreichen uns aus Nordrhein-Westfalen. Besonders schlimm ist die Situation in Erftstadt. Wir fühlen mit den Menschen und sind in Gedanken bei Ihnen. Vor mehr als 30 Jahren war es NRW, das uns Brandenburgern beim Aufbau des Landes half. Auch aus Erftstadt kam damals Hilfe nach Zepernick. Gut, dass die Partnerschaft zwischen den Feuerwehren bis heute hält. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Panketal hat soeben ein Spendenkonto eingerichtet. Helft unseren Mitmenschen in Westdeutschland, wir wissen ja selbst am Besten, was Solidarität bedeutet.


Die Pressemitteilung des Fördervereins mit der Spendenkontonummer:

Die Freiwillige Feuerwehr Zepernick ist in besonderer Weise mit dem von Überflutungen betroffenen Ort Liblar, einem Stadtteil von Erftstadt, verbunden, denn zwischen den Feuerwehren besteht eine mehr als 30-jährige Partnerschaft. Dazu gehört selbstverständlich, dass sie auch in Krisenzeiten zusammenstehen.


Daher hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick ein Spendenkonto zur Unterstützung des Krisengebietes eingerichtet: DE72 1705 2000 3170 0119 35 (BIC WELADED1GZE). Spenden können über diese Kontoverbindung unter dem Stichwort „Hochwasser Erftstadt“ vorgenommen werden. Der Aufruf wird seitens der Gemeinde Panketal ausdrücklich unterstützt.


Um den Aufwand für die Verwaltung des Krisengebietes so gering wie möglich gehalten, bittet der Förderverein darum, vorzugsweise Beträge unter 200 Euro zu überweisen, da in diesem Fall ein Kontoauszug als Spendenbeleg für das Finanzamt ausreicht. Wird der Betrag überschritten, muss laut Steuerrecht eine Spendenbescheinigung von der Stadtverwaltung Erftstadt ausgestellt werden, die angesichts der aktuellen Lage mit anderen Herausforderungen zu kämpfen hat. Wir bitten um Ihr Verständnis! 

Schauen Sie sich dazu auch das Video auf rbb24 an. - zum Video -

 

Bundestagswahl 26.09.2021


Wahlprogramm der SPD 2021

Wir auf FACEBOOK


 

Mitglied werden


Unser Programm 2019-2024


Wahlprogramm-2019-2024

Arbeitsgemeinschaft Bildung


Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD News


"Unfinanzierbar und Unmoralisch": Scharf hat Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz die Steuerpläne der Union kritisiert. Unabhängige Forscher:innen haben dazu konkrete Zahlen vorgelegt.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die Regelungen für Kurzarbeit und Überbrückungshilfe verlängern. Denn: "Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten."

30.07.2021 11:48
Schwung am Arbeitsmarkt.
Die Kurzarbeit sichert Millionen Jobs. Das belegen aktuell auch außergewöhnlich gute Zahlen vom Arbeitsmarkt.

Besucher

Besucher:395501
Heute:49
Online:1