Mahn- und Gedenkveranstaltung

Veröffentlicht am 20.12.2022 in Veranstaltungen

Die unterzeichnenden Organisationen rufen auf zur Teilnahme an einer

Mahn- und Gedenkveranstaltung zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

am 27. Januar 2023 um 17.00 Uhr

Dorfanger Zepernick am Mahn- und Gedenkstein ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar‘

Am 27. Januar 1945 befreiten Truppen der Roten Armee die Lager um Auschwitz, der größte Komplex nationalsozialistischer Arbeits- und Vernichtungslager, Ort der menschenverachtenden Ausbeutung und Ermordung von geschätzt 1,1 -1.5 Millionen Menschen, über 90 % von ihnen mit jüdischem Hintergrund.

So formulierte 2015 der damalige Bundestagspräsident Lammert zum 70. Jahrestag: „Wir gedenken der Entrechteten, Gequälten und Ermordeten: der europäischen Juden, der Sinti und Roma, der Zeugen Jehovas, der Millionen verschleppter Slawen, der ... Zwangsarbeiter, der Homosexuellen, der politischen Gefangenen, der Kranken und Behinderten, all derer, die die nationalsozialistische Ideologie zu Feinden erklärt und verfolgt hatte. Wir erinnern ... auch an diejenigen, die mutig Widerstand leisteten oder anderen Schutz und Hilfe gewährten.“ Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Gewalt gegen Jüdinnen und Juden, gegen Homosexuelle und Menschen, die ‚anders‘ denken oder sind, sind in Deutschland weiterhin allgegenwärtig, fast jeden Tag kommt es bei uns zu antisemitischen und homophoben Gewalttaten.

Dagegen wollen wir ein Zeichen setzen und der Wut einer lautstarken Minderheit den Mut der Vielen entgegensetzen. Deshalb laden wir Bürgerinnen und Bürger, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker aller demokratischen Parteien, Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft, der Kirchen und Vereine ein, gemeinsam mit uns an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken und der gesellschaftlichen Spaltung im Heute entgegenzutreten. Als Demokratinnen und Demokraten wollen wir zusammenstehen und uns gemeinsam bewusstmachen, was es zu verteidigen gilt: Unsere Demokratie, die Freiheit, das friedliche Miteinander, die Vielfalt und Offenheit unserer Gesellschaft. Zum Gedenken wird Steffen Beigang (Antonio Amadeo Stiftung/ Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ)) sprechen.

Unterzeichnende Organisationen:

Die Linke - Ortsverband Panketal

Regionalverband Bündnis 90/Die Grünen Niederbarnim

Sozialdemokratische Partei Deutschlands - Ortsvereine Panketal und Bernau

Christlich Demokratische Union - Ortsverband Panketal

BVB/FREIE WÄHLER Panketal

Gv-Fraktion GUL (Gemeinsam Unabhängig Liberal)

 

Panketal hilft


Ukrainehilfe Panketal

Ukrainehilfe Panketal WhatsApp Gruppe

In Panketal unterstützen wir das Netzwerk ‚Ukrainehilfe Panketal‘. In der ‚WhatsApp Gruppe‘ wird das ehrenamtliche Engagement koordiniert, Quartiere für Geflüchtete angeboten, konkreter Bedarf gepostet und Spenden zielgenau adressiert. Wer mitmachen will, kann sich mit obenstehendem QR-Code einwählen.

Eine umfangreiche ergänzende Info-Plattform dazu findest Du hier: www.ukrainehilfepanketal.de

Wir auf FACEBOOK


 

Mitglied werden


Unser Programm 2019-2024


Wahlprogramm-2019-2024

Für Dich im Bundestag


Simona Koß MdB

Arbeitsgemeinschaft Bildung


Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD News


03.02.2023 00:03
Zusammen Berlin.
Am 12. Februar wird die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus wiederholt. Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey und die SPD machen soziale Politik, die die ganze Stadt im Blick hat und für Zusammenhalt sorgt.

Damit die Miete und die Energiekosten kein Konto ins Minus bringen, gibt es jetzt das Wohngeld Plus. Jetzt Anspruch prüfen!

Die Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes hat mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik Antworten auf eine Welt im Umbruch formuliert. Wir dokumentieren das Ergebnispapier.

Besucher

Besucher:395503
Heute:53
Online:5