Willkommen bei der SPD Panketal!

Liebe Panketalerinnen und Panketaler,

ich begrüße Sie herzlich auf der Internetseite der SPD Panketal. Hier können Sie sich über unsere Aktivitäten informieren und mit uns in Kontakt treten. Nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihre Anliegen, Ihre Sorgen oder Anregungen mitzuteilen.

Wir wollen Panketal bewegen - mit Vielfalt und Kompetenz.

Machen Sie mit !!!

Fühlen Sie sich zu unseren Versammlungen herzlich eingeladen! Auch dort haben Sie Gelegenheit Fragen zu stellen und Ihre Anliegen vorzutragen. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, freut sich unser Fraktionsvorsitzender Olaf Mangold über eine kurze Nachricht an spd@olaf-mangold.de . Sie bekommen dann weitere Informationen zur Teilnahme. An welchen Tagen und Orten sich unser Ortsverein und unsere Fraktion der Gemeindevertretung trifft, finden Sie im Bereich "Termine".

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Pieczkowski   Ortsvereinsvorsitzender

 

28.09.2022 in Ortsverein

Stolpersteinverlegung am 10.10.2022 in Panketal

 
Für Panketal - Für Dich

Einwohner in Panketal wählen Stolpersteinverlegung auf den 2. Platz des Bürgerbudgets.

Im November 2021 fand in der Aula der Grundschule Zepernick eine vom Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V. und der Kunstbrücke Panketal e.V. veranstaltete Buchlesung zu der Publikation „Die jüdischen Bewohner in Zepernick 1933 – 1945“ mit dem Autor Walter Seger statt. An diesem Abend wurde im Beisein von Überlebenden des Holocaust der Entschluss gefasst, in Panketal einige Stolpersteine zu verlegen.

Bei den „Stolpersteinen“ handelt es sich um eine Initiative des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Die Steine werden jeweils vor der letzten selbst gewählten Wohnadresse eines Holocaust-Opfers verlegt. Auf einem zehn Mal zehn Zentimeter großen Messingblech werden unter der Überschrift „Hier wohnte“ der Name, Geburts- und Todesdaten sowie Hinweise zum Schicksal der Person eingraviert. Diese Metallplatte wird auf einem Stein befestigt, der dann in den Gehweg eingelassen wird. Damit entsteht ein sichtbarer und dauerhafter Fingerzeig auf während der NS-Zeit ermordete Menschen. Diese Steine sollen als Zeichen verstanden werden, um eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte hervorzuheben. Als mahnende Erinnerung daran, dass radikale Kräfte, die keinen Widerspruch duldeten, die europäische jüdische Bevölkerung gnadenlos verfolgt und über 6 Millionen jüdische Menschen ermordet haben.

Gunter Demnig verlegte seit 1992 in 1265 Kommunen Deutschlands und in 21 Ländern Europas persönlich diese Steine. Bis jetzt wurden so über 90.000 Stolpersteine verlegt. Gunter Demnig wurde bereits für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Der Panketaler Geschichtsverein „Heimathaus“ e.V. reichte den Vorschlag, Stolpersteine in Panketal zu verlegen, für das Bürgerbudget 2022 ein, und die Panketaler Bürger wählten den Vorschlag auf den 2. Platz bei der Abstimmung über das Bürgerbudget. Am 09. und 10. Oktober erfolgt die Umsetzung in enger Absprache mit der Gemeinde und mit deren Hilfe.

Es sollen am 10.10.2022 sieben Stolpersteine an 4 ausgewählten Orten in Panketal verlegt werden.

Für:

 

28.09.2022 in Ortsverein

Mitteilungen des SPD-Ortsvereins Panketal

 
Für Panketal - Für Dich

Unfassbar, aber bittere Realität: Zum 32.ten Jahrestag der Deutschen Einheit tobt ein Krieg in Europa. Unentschuldbar ist die Aggression Russlands, die 2014 mit der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim ohne militärische Gegenwehr der seinerzeit unvorbereiteten Ukraine begann. Dieser Krieg, dieser Rückfall in das mörderische Großmachtgehabe der letzten zwei Jahrhunderte, ist aber auch ein Ergebnis verpasster Chancen der Jahre nach der Auflösung der Sowjetunion. Die vollzogene oder potenzielle (Belarus, Ukraine) Westintegration der westlich Russlands liegenden Staaten des ebenfalls aufgelösten Warschauer Pakts war nicht eingebettet in ein mit Russland abgestimmtes Konzept einer neuen europäischen Friedensordnung, sondern wurde von den postsowjetischen Machteliten Russlands missverstanden als Ausweitung des westlichen (imperialistischen) Blocks gegen Russland als Hüterin des Erbes des Ostblocks.

Wann auch immer die Souveränität der Ukraine wieder hergestellt und der Krieg beendet sein wird, muss eine neue Ostpolitik auf europäischer Ebene im Geiste der Brandt'schen Entspannungspolitik mit dem Ziel einer Auflösung der Blockkonfrontation durch Auflösung der wiedererstandenen Blöcke die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik bestimmen. Ein Rückfall vom Krieg Russlands gegen die Ukraine zum Kalten Krieg der Blöcke ist keine Perspektive für das friedliche Zusammenleben der Völker Europas!

Auf kommunaler Ebene gilt es ebenfalls Rationalität zurückzugewinnen ...

21.09.2022 in Ortsverein von SPD Bernau bei Berlin

SPD Bernau präsentiert sich mit neuem Vorstand

 

Bernau – Die SPD Bernau hat im Rahmen ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 16.09.2022 einen neuen Vorstand gewählt. Die 34-jährige Martina Maxi Schmidt führt die SPD-Bernau in das Superwahljahr 2024.

Als Stellvertreter wurden Rolf Brunssen aus Schönow und Cassandra Lehnert aus Bernau-Friedenstal gewählt. Kassierer bleibt das Bernauer Urgestein und stets zuverlässige Vorstandsmitglied Josef Keil aus der Bernauer Innenstadt. Henrike Blaum, Justin Daum, Rica König, Sebastian Schmidt, Florian Schunk und Ron C. Straßburg wurden als Beisitzer gewählt. Als Schriftführerin komplettiert Catharina Bockelmann das Team. Mit fünf Frauen und sechs Männern mit den unterschiedlichsten beruflichen sowie persönlichen Erfahrungen, bekleidet der neue Vorstand eine tolle Mischung aus Erfahrenheit, Frische und neuen Impulsen.

„Der gesamte neu gewählte Vorstand bedankt sich bei Maria Andrea Hüttinger und Lars Stepniak-Bockelmann für ihre geleistete Arbeit der letzten zwei Jahre und freut sich auf die neuen Aufgaben“, so Martina Maxi Schmidt. „Wir richten den Blick nach vorne, wollen eine politische Auseinandersetzung mit den aktuellen Krisenthemen und uns für Bernau positionieren. Die SPD ist die Stimme für ein solidarisches Miteinander“.

„Wir stehen vor wichtigen Wahlen, leisten in der Stadtverordnetenversammlung und im Kreis mit unseren Abgeordneten eine tolle und ehrenamtliche Arbeit. Das gilt es nun zu kanalisieren, analysieren und für unser Wahlprogramm zu nutzen. Mit unserem neuen Vorstand der SPD Bernau und dem neuen Vorstand der SPD Barnim Kurt Fischer sehe ich uns auf einem super Weg, die motivierte Stimmung der engagierten Parteimitglieder in politische Erfolge für die Bernauerinnen und Bernauer umzusetzen.“

21.09.2022 in Ortsverein von SPD Barnim

Neu gewählter Vorstand der SPD Bernau

 
Für Bernau - Für Dich

Wir gratulieren dem neu gewählten Vorstand der SPD Bernau um die neue Vorsitzende: Martina Maxi Schmidt. Viel Erfolg für die kommende Arbeit.

Stellvertretende Vorsitzende: Cassandra Lehnert, Rolf Brunssen

Schatzmeister / Kassierer: Josef Keil

Schriftführerin: Catharina Bockelmann

Beisitzende: Henrike Blaum, Justin Daum, Rica König, Sebastian Schmidt, Florian Schunk, Ron C. Straßburg

12.09.2022 in Allgemein von SPD Barnim

SPD BARNIM WÄHLT NEUEN VORSTAND – KURT FISCHER WIRD UNTERBEZIRKSVORSITZENDER

 

Bei ihrem jährlich stattfindenden Unterbezirksparteitag hat sich die SPD im Barnim am vergangenen Wochenende erfolgreich neu aufgestellt. In der Mitgliedvollversammlung am 03. September in Melchow wählten die Sozialdemokraten den 22-jährigen Eberswalder Kurt Fischer mit rund 87% zu ihrem neuen Vorsitzenden – auch der weitere Vorstand ist durch viele neue Gesichter geprägt.

„Mein großer Dank gilt allen Mitgliedern für dieses starke Zeichen des Vertrauens bei meiner Wahl zum Vorsitzenden der SPD Barnim. Ich bedanke mich auch bei unserem bisherigen Unterbezirksvorstand und insbesondere beim Vorsitzenden Martin Ehlers für die gute Arbeit für unsere SPD Barnim und unseren Landkreis in den vergangenen Jahren. Mein Glückwunsch richtet sich an die Mitglieder des neu gewählten Vorstandes – wir haben ein echt starkes Team gewählt! Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“, so Kurt Fischer, neuer Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes mit über 300 Mitgliedern.

Die Barnimer Sozialdemokraten wählten neben dem Unterbezirksvorsitzenden Kurt Fischer am Samstag auch Annett Klingsporn (SPD Biesenthal-Barnim) sowie Assol Urrutia- Grothe (SPD Wandlitz) zu seinen neuen Stellvertreterinnen und Jens Brückner (SPD Wandlitz) als Kassierer. Das Vorstandsteam wird durch neun Beisitzer komplettiert: Caroline Anker (SPD Ahrensfelde-Werneuchen), David Kenzler (SPD Biesenthal-Barnim), Cassandra Lehnert (SPD Bernau), Ferdinand P. Brehme (SPD Joachimsthal-Schorfheide), Patrick von Krienke (SPD Barnim-Ost), Niels Templin (SPD Panketal), Marie-Anne Günther (SPD Wandlitz), Rolf Johann Brunssen (SPD Bernau) sowie Ringo Wrase (SPD Finow).

„Auf unser neues Vorstandsteam kommen zwei arbeitsreiche Jahre zu. Es gilt, unsere SPD-Strukturen vor Ort weiter zu stärken, neue Mitstreiter zu gewinnen, gemeinsam mit 

der Kreistagsfraktion sowie unseren vielen erfahrenen Mandatsträgern gute Politik für unseren Landkreis zu machen und insbesondere die anstehenden Wahlen intensiv vorzubereiten. 2024 wird mit der Europawahl, den Kommunalwahlen sowie der Landtagswahl ein echtes Superwahljahr. Als SPD Barnim sind wir nun bestens aufgestellt, um einen erfolgreichen Wahlkampf zu organisieren und gute Ergebnisse für die Sozialdemokratie zu erringen. Für den neuen Vorstand heißt es nun: An die Arbeit – es gibt viel zu tun!“.

Auf ihrem Unterbezirksparteitag setzten die Barnimer Sozialdemokraten außerdem wichtige inhaltliche Zeichen. Einstimmig sprachen sich die anwesenden Genossinnen und Genossen klar für den Erhalt der Schorfheidebahn RB 63 zwischen Templin und Joachimsthal bis Eberswalde aus. Außerdem setzte die SPD Barnim ein deutliches Zeichen der Solidarität mit den uckermärkischen Nachbarn. In einem Antrag zum Öl- Embargo forderten sie tragbare Perspektiven und Unterstützung für das PCK Schwedt mit klarer Job- und Versorgungssicherheit.

In einer Schweigeminute gedachten die Mitglieder dem Tod sowie dem großen Lebenswerk von Michail Gorbatschow.

Weitere Informationen auf der Homepage www.spd-barnim.de

Panketal hilft


Ukrainehilfe Panketal

Ukrainehilfe Panketal WhatsApp Gruppe

In Panketal unterstützen wir das Netzwerk ‚Ukrainehilfe Panketal‘. In der ‚WhatsApp Gruppe‘ wird das ehrenamtliche Engagement koordiniert, Quartiere für Geflüchtete angeboten, konkreter Bedarf gepostet und Spenden zielgenau adressiert. Wer mitmachen will, kann sich mit obenstehendem QR-Code einwählen.

Eine umfangreiche ergänzende Info-Plattform dazu findest Du hier: www.ukrainehilfepanketal.de

Wir auf FACEBOOK


 

Mitglied werden


Unser Programm 2019-2024


Wahlprogramm-2019-2024

Für Dich im Bundestag


Simona Koß MdB

Arbeitsgemeinschaft Bildung


Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD News


Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das - jede und jeder kommt gut durch den Winter.

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob sie ihre hohen Wohnnebenkosten zahlen können. Damit im Winter keiner in der kalten Wohnung sitzt, wird das Wohngeld verdoppelt - und der Kreis der Berechtigten verdreifacht. Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um - wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde.

Besucher

Besucher:395503
Heute:57
Online:1