10.11.2012 in Unterbezirk von Jusos Barnim

Jusos Barnim treten mit Bürgerinnen und Bürgern in den Dialog

 

Heute haben die Jusos im Barnim mit dem SPD Ortsverein Bernau den Bürger_innendialog geführt. Bei der bundesweiten Aktion sammeln SPD und Jusos Meinungen von Bürgerinnen und Bürgern die dann in das Wahlkampfprogramm für die Bundestagswahl 2013 einfließen sollen. Die Standaktion verlief sehr erfolgreich und wird in den nächsten Monaten wiederholt.

29.10.2012 in Unterbezirk von SPD Barnim

Jubilare geehrt. Satzung geändert. Vorstand gewählt.

 

(Panketal) Am Samstag, 27.10.2012 war es wieder so weit. Die Delegierten der Ortsvereine des Unterbezirks Barnim trafen sich zum Unterbezirksparteitag.
Eine umfangreiche Tagesordnung, mit den ganzen Wahlgängen, Satzungsänderung und Anträgen musste in einer festgelegten Zeit abgearbeitet werden.

31.03.2012 in Unterbezirk von Jusos Barnim

Brandenburgs Zukunft in unseren Händen- Jusos debattieren am Wochenende die Weiterentwicklung des Landes

 

Am kommenden Wochenende (31.03.-01.04.2012) werden die Jusos Brandenburg zu
ihrer jährlichen Landesdelegiertenkonferenz zusammenkommen. Dabei werden
die 90 stimmberechtigten Jusos aus dem gesamten Bundesland im
Kurt-Löwenstein-Haus in Werneuchen (Barnim) mehr als 60 Anträge zu beraten
haben. Auch in diesem Jahr befassen sich die meisten Anträge mit der
Bildungs-, Innen- und Netzpolitik.
Angesichts der aktuellen SPD-Kampagne um ein „Brandenburg 2030“ hat auch
der Landesvorstand der Jusos ein eigenes Diskussionspapier eingebracht,
welches die Eckpfeiler künftigen politischen Handelns im Land setzen soll.
Zentrales Element dabei ist die Neustrukturierung des Landes in mehrere
„Metropolregionen“, welche für uns grundlegend wichtige Charakteristika
aufweisen: Neben einen ICE-Bahnhof sollen die „Metropolregionen“ auch immer
mindestens eine höhere Bildungseinrichtung (Universität oder
Fachhochschule) vorhalten können. Das bedeutet, dass im Nordwesten des
Landes eine neue Hochschule zu gründen ist.
Dank besserer und einfacherer Kommunikationsmittel ist eine Konzentration
von Landesbehörden vor allem in der Landeshauptstadt Potsdam nicht mehr
notwendig und können daher künftig ihren Sitz auch in einer der gebildeten
„Metropolregionen“ haben. Ziel dieser einzelnen Maßnahmen ist es, jungen
Menschen und Familien eine Lebens- und Bleibensperspektive in den
peripheren Räumen des Landes zu bieten.
In weiteren Anträgen beschäftigen sich die Jusos unter anderem mit einer
möglichen Fusion mit Berlin und der geplanten „Energie-Universität“ in der
Lausitz.

20.10.2011 in Unterbezirk von SPD Barnim

Barnimer SPD gegen Atomkraftwerke an Oder und Ostsee

 

Eberswalde. Die Barnimer Sozialdemokraten lehnen die Pläne für ein polnisches Kernenergieprogramm grundsätzlich ab. Dazu äußert der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Barnim Daniel Kurth:

„Mit großer Sorge nehmen wir die Bestrebungen der Republik Polen zur Kenntnis, ein Polnisches Kernernergieprogramm umzusetzen. Dazu sollen an der Ostsee und entlang der Oder zahlreiche Atomkraftwerke errichtet werden. Deutschland hat sich bewusst für den Ausstieg aus der Atomkraft entschieden und wird die Nutzung erneuerbarer Energien intensiv vorantreiben. Es muss und wird uns gelingen, für die Bevölkerung und die Wirtschaft weiterhin eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten. Auch Polen hat gute Voraussetzungen, seinen primären Energiebedarf zu einem großen Anteil aus erneuerbaren Energien zu decken, um auf die risikobehaftete Atomkraft verzichten zu können. Unternehmen aus Brandenburg stehen bereit, hier mit Technik und Know-How-Transfer zu unterstützen.“

Die Errichtung von Atomkraftwerken entlang der Oder und Ostsee wird die SPD nicht widerstandslos hinnehmen und setzt dabei auf eine breite Ablehnung durch die Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Organisationen. Die Unterlagen für die Planung des polnischen Kernenergieprogramms können bis zum 04.01.2012 auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (www.mugv.brandenburg.de) eingesehen werden.

16.09.2011 in Unterbezirk von SPD Barnim

Unterbezirksparteitag berät "Brandenburg 2030"

 
Mike Schubert

Am Samstag, den 17.09.2011 werden die Delegierten der SPD-Ortsvereine auf einem Arbeitsparteitag das Thema "Brandenburg 2030" beraten.
Der Parteitag beginnt um 10.00 Uhr im "Kulturbahnhof Finow".

Das Impulsreferat wird Mike Schubert als Vorsitzender der Zukunftskommission "Brandenburg 2030" halten. Daran anschließen wird sich eine spannende Diskussion zum Thema. Die Ergebnisse der Diskussion sollen in die Arbeit der Kommission einfließen und auch Anregungen für den Landesparteitag am 5. November in Falkenberg / Elster geben.
Ein weiteres Thema ist die Beratung und Verabschiedung einer neuen Satzung des Unterbezirks Barnim.
Die Unterlagen zum Parteitag finden sie auf der Seite Untebezirksparteitage.

Mitglied werden

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

07.12.2017, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

18.01.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

15.02.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

08.03.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

Links

Link zur Homepage von Britta Stark

Unsere Programme 2014-19

Link zum Wahlprogramm
 

Link zum Kreiswahlprogramm

Wetter-Online

Besucher

Besucher:395498
Heute:16
Online:1