Hendricks: Schluss mit der Gentechnik-Schlamperei!

Veröffentlicht am 16.09.2009 in Umwelt

Die SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks, im Team Steinmeier für Verbraucherschutz zuständig, erklärt:

Die Funde von illegalen gentechnisch veränderten Leinsamen in Brötchen und Müsli machen zwei Dinge deutlich:

Erstens: Diejenigen, die mit gentechnisch veränderten Pflanzen umgehen – ob zu Versuchszwecken oder zur kommerziellen Nutzung – haben die Sache nicht im Griff. Immer wieder kommt es zu Verunreinigungen auch mit Konstrukten, die nicht sicherheitsgeprüft und zugelassen sind.

Zweitens: Der Anbau genveränderter Pflanzen ist ein Risiko für Menschen und Umwelt und eine enorme Belastung für die Lebensmittelwirtschaft.

Verunreinigte Produkte müssen sofort vom Markt, die Verunreinigungsfälle lückenlos aufgeklärt und die Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden.

Heute ist es Leinsamen, gestern war es Reis und was kommt morgen? Den Verbraucherinnen und Verbrauchern darf das nicht zugemutet werden. Mit großer Mehrheit lehnen sie gentechnisch veränderte Pflanzen auf dem Feld und im Essen ab.

Wir müssen raus aus der Grünen Gentechnik! Wir wollen, dass die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten selbst über den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen entscheiden können und Deutschlands Felder gentechnikfrei werden – dafür steht die SPD. Schwarz-Gelb sagt „Weiter so!“, wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sagen „Schluss damit!“

 

Homepage Jusos Barnim

Mitglied werden

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

07.12.2017, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

18.01.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

15.02.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

08.03.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

Links

Link zur Homepage von Britta Stark

Unsere Programme 2014-19

Link zum Wahlprogramm
 

Link zum Kreiswahlprogramm

Wetter-Online

Besucher

Besucher:395498
Heute:16
Online:1